September 2016

Wir sind auf dem Mühlenfest!

Von Freitag den 16. bis Sonntag den 18.09. haben wir einen Stand auf dem 11. Bergheimer Mühlenfest - kommen Sie uns doch besuchen!



August 2016
Fünfzig Jahre Meister

Für fünfzig Jahre Engagement für den Beruf wurde anlässlich seines Jubiläums Manfred Freuken sen. von der Landwirtschaftskammer NRW mit dem Goldenen Meisterbrief ausgezeichnet.
Noch immer steht der jung gebliebene Friedhofsgärtnermeister im Berufsleben. Wenn auch der Betrieb im Jahre 2005 an seinen Sohn Manfred Freuken jun. übergeben wurde, steht der Rheinhausener morgens in seiner Gärtnerei und produziert derzeit die Stauden für die anstehende Herbstbepflanzung. Auch im Büro hält er seinem Sohn den Rücken frei und unterstützt ihn mit seiner langjährigen Erfahrung.

Ende der 1970er Jahr übernahm er die Gärtnerei von seinem Stiefvater Paul Röder. Die Arbeit auf dem Friedhof mit fachgerechter Grabgestaltung war einer der Schwerpunkte seiner Arbeit. Um immer auf dem neusten Stand zu bleiben, stellte er sich  den Berufswettkämpfen auf den Bundesgartenschauen. Unzählige Medaillen und Ehrungen konnte er erringen. Darunter die höchste Auszeichnung den Staatsehrenpreis in Gold, 1981 in Kassel. Sein Wissen gibt er auch heute noch an die Auszubildenden weiter.

 


 

Juli 2016

Unsere Auszubildende Yasmine Blume pflanzt ein Grab auf der lila Ape auf dem Sonnenwall und informiert über Den Beruf des Friedhofsgärtners.

"Bienchen" sagen die Italiener liebevoll zu ihren motorisierten Dreirädern die aus Italiens Straßenbild nicht weg zu denken sind. Ein solches lila farbenes Bienchen bringen die Duisburger Gärtner am kommenden  Donnerstag und Freitag 21.-22.07.2016  in die Königsgalerie.                                      .

Anlass ist das 60-järige Bestehen des Bundesverbandes der Friedhofsgärtner, BdF, die das Bienchen auf Deutschlandtour geschickt haben.
Auf der Ladefläche der APE wird  ein Grab gepflanzt sein, denn die ganze Aktion steht unter dem Motto „Gräber bewegen“.
Vor Ort geben Sie viele Tipps zum Thema  Grabgestaltung und Pflege. Welche Pflanze eignet sich zur Grabbeflanzung und welchen Standort braucht sie.

Auch über die Leistungen der Fachbetriebe auf dem Friedhof, wie zum Beispiel die Memoriam-Gärten, informieren die Kollegen.
Wer sich über die Ausbildung zum Friedhofsgärtner ein Bild machen möchte, ist ebenso herzlich willkommen. Denn junge kreative Friedhofsgärtner werden in vielen Betrieben gesucht.

 


 

Juli 2016

In unserer täglichen Arbeit geben wir Gräbern ein grünes und blühendes Gesicht.

Diese Pflanzen durften wir im Rahmen des 50. Jubiläum der Rheinischen Treuhandstelle für Dauergrabpflege in der Flora in Köln in Szene setzen.

 


 

Bunte Kindergärtner-Woche !!!

Wann: 26-29.Juli 2016 
Morgens von 10.00-ca.11.30 Uhr Kindergartengruppen mit bis zu 20 Kindern
Nachmittags 15.00-16.30 Uhr Kinder von 5-10 Jahren max. 15 Kinder

Ablauf: Treffen in der Gärtnerei, Gemeinsames Basteln, Kleiner Spaziergang zum Friedhof  (immer Themenbezogen)

Sucht euch einen Tag aus, an dem ihr kommen möchtet:

Themen:
Dienstag 26.07.: "Kann man das essen?
Mittwoch 27.07.: "Von Bienchen und Blümchen"
Donnerstag 28.07.: "Kinder-Gärtnerei"
Freitag 29.07.: "So bunt blühen die Blumen"

Infos und Anmeldung:
Anja Qayyum-Kocks: 0160 - 93 87 92 69
oder Manfred Freuken: 0172 - 93 30 659

 


 

Taspo-Award-Gewinner Manfred FreukenTaspo-Award - Bester Friedhofsgärtner 2015

And the winner is...

Die Freude war Manfred Freuken ins Gesicht geschrieben, als er am Freitag den 6.11.2015 in Berlin auf der Jubiläumsgala den TASPO-Award von keinem anderen als Barbara Schöneberger entgegen nehmen durfte:
Als "Friedhofsgärtnerei des Jahres 2015" wurde sein Betrieb vor allem das Engagement für den Friedhof, innovative Marketing-Aktionen und zukunfsorientierte Visionen ausgezeichnet.

Unter den Friedhofsgärtnern gilt diese Auszeichnung der Gartenbau-Fachzeitung TASPO als "Oskar der grünen Branche" und so komplettiert der kreative Kopf der Friedhofsgärtnerei Freuken mit diesem Pokal seine Sammlung von Auszeichnungen und Preisen, die seine unermüdlichen Bemühungen regelmäßig belohnen.

„Wir sehen uns nicht nur als Dienstleister für hochwertige Grabgestaltung und Pflege, sondern auch als die Eventmanager auf dem Friedhof. Unsere Aufgabe ist nicht nur die Gestaltung individueller Gräber, sondern auch die Bewahrung der traditionellen Friedhofskultur, die für viele Menschen einen positiven Beitrag zur Tauerbewältigung leisten kann “, sagt Inhaber Manfred Freuken.

Als sehr lebendiges Beispiel für diese Unternehmensphilosophie veranstaltete das Unternehmen auf dem Friedhof die Aktion „Halloween war gestern, heute feiern wir Allerheiligen.“ Die Resonanz: Eine vollbesetzte Kapelle, Familienfeststimmung auf dem Kapellenvorplatz und unglaublich positive Resonanz von Kunden, Familien, Kindergärten und den kirchlichen Vertretern.

Innovative Projekte wie ein Verein zur Stärkung des Friedhofs sind in Planung und die Auszeichnung ist Motivation genug, noch viele, weitere Stunden in neue Ideen zu investieren.

 


 

Allerheiligen, Sonntag den 1.11.2015

Wie im vergangenen Jahr hatte der liebe Gott an Allerheiligen allen Beteiligten strahlenden Sonnenschein bei milden Temperaturen geschickt und so war der Vorplatz des Friedhof Trompet schon ab der frühen Mittagszeit so voll wie selten. Weit über 300 Gäste mit über 80 Kindern hatten somit die Besucherzahlen des letzten Jahres fast verdoppelt.

Schon im Vorfeld wurden von Manfred Freuken und Anja Quayyum-Kocks viele Grablichter an Kindergärten der Umgebung geliefert, die dort mit liebevollen Motiven und Sprüchen bemalt wurden. Alle Kerzen konnten dann am Feiertag gegen eine Spende zugunsten des Kinderhospiz St. Raphael in Duisburg-Huckingen erworben und auf den Grabstätten angezündet werden.

Auch der ökumenische Gottesdienst war wie im letzten Jahr so rege besucht, dass einige den Verlauf der Messe vor der Tür verfolgen mussten. Im anschließenden Kindergottesdienst durften die Kleinen zur Feier des Tages auf der Treppe zum Altar sitzen und waren so mit ihren Liedern, die sie gemeinam zur Gitarre singen durften, Mittelpunkt der Veranstaltung.
Der Liedermacher und Kinderlieder-Sänger "Helmut Meier" war extra angereist und hatte schon am Freitag mit einigen Nachwuchs-Talenten das Lied "Wege" einstudiert, dass er eigens für eine Aktion des Friedhofs komponiert hatte.

Im Anschluss führten die beiden Pastoren die gesamte Prozession mit brennenden Fackeln über den Friedhof und ließen auf dem Memoriam-Garten in Gedenken an die Verstorbenen lila Herz-Luftballons in den Himmel steigen.

Auf dem Rückweg wurden die bemalten Grablichter auf den Gräbern verteilt und illuminierten den gesamten Friedhof.

Bis in die Abendstunden wurden von Groß und Klein noch Kerzen bemalt, Efeu-Blätter mit Wünschen und Grüßen aufgehangen und Grablichter aufgestellt, so dass der Friedhof auch noch nach Sonnenuntergang hell erleuchtet war.

Auch die Augen von Initiator Manfred Freuken strahlten den ganzen Tag anlässlich der vielen lobenden Worte und der engangierten, kleinen Künstler. Eine gute Voraussetzung, im nächsten Jahr wieder mit dem gleichen Engagement noch mehr Menschen zu bewegen.

Alle Fotos können Sie sich frei auf dieser Seite herunterladen.
Wenn Sie eine größere Auflösung wünschen, wenden Sie sich an unsere freundlichen Mitarbeiter in unserem Geschäft.

  • 001_Zahlreiche_Besucher
  • 002_Grablichter_bemalen
  • 003_Kerzen_bemalen
  • 004_Kerzen_bemalen
  • 005_Kinderkerzen_Tisch
  • 006_Helmut
  • 007_Gitarre
  • 008_Gemeinsam_singen
  • 009_Kinder_singen
  • 010_Helmut_singt
  • 011_die_Kleinsten
  • 012_Fuer_Dich_Fuer_mich
  • 013_Bruderherz
  • 014_Bemalte_Kerze
  • 015_Efeu_anstecken
  • 016_Pastor_Kinder
  • 017_Prozession_Kirchturm
  • 018_Prozession_Kinder
  • 019_Luftballons_steigen
  • 020_Fackel
  • 021_Grablichter_anzuenden
  • 022_Grablichter_aufstellen
  • 023_Grablicht_hinstellen_Pepe
  • 024_Grablichter
  • 025_Kerzen_bemalen
  • 026_Kerzen_bemalen_abends
  • 027_Friedhof_erleuchtet
  • 028_Kinderkerzen

 

(© Pressetext + Fotos: Bettina Tittel)

 


 

RAUM FÜR ERINNERUNG

Raum für Erinnerung, für Besinnung, für Trost, für Dialog, für Ruhe und für Frieden.
Alles das ist für uns der Friedhof.

Daher spricht uns die neue, emotionale Foto-Strecke der rheinischen Friedhofsgärtner aus der Seele.
Sehen Sie selbst, wie schön Friedhöfe sein können und wie wichtig Sie für unsere Trauerkultur sind.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.raum-fuer-erinnerung.de

 


 

Die Duisburger Memoriam-Gärten in Duisburg-Trompet und dem Duisburger Waldfriedhof erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die saisonalen Bepflanzungen, architektonische Akzente, ausgefallen Grabsteine und gemütliche Bänke geben Anlass für kleine Abstecher oder einige Minuten des Innehaltens.
Besuchen Sie uns doch auch einmal.

Weitere Infos unter: www.memoriam-garten-duisburg.de

Memoriam Garten Duisburg-Trompet
Memoriam Garten Duisburg-Trompet